Thorsten Leucht

Kategorie: Kulturinteressierte

Name: Thorsten Leucht

Alter: 49

Beruf: Kultur- & Kreativschaffender (Einzelunternehmer)

Relevante Links:

Mit folgenden Projekten bin ich / war ich in Freiburgs Kulturszene unterwegs:

subculture Magazin (249 Ausgaben bisher), soundcity Festival, Art Map, Graffiti Map, eigene DJ-Aktivitäten und circa 200 Kulturereignisse und Produktionen in den vergangenen 25 Jahren – Lesungen, Ausstellungen, Busreisen, Sportveranstaltungen (ja, ja – Soccer Club Cup & Club Bowl), Slams, Talks, Workshops, Filmvorführungen, Verleihung des Freiburger Nightlife Awards, Konzerte, Events, Partys und CD-Compilations.

Hauptsächlich beschäftige ich mich mit Musik aus diesen Genres:

80er (inkl. New Romantic/Wave, Italo Disco, High NRG, Synth Pop, 12” Extended/Dance/Pop), Chillout/Ambient/Lounge, TripHop/Downbeat/LowFi, elektronische Musik, Rave/Club Classics, Reggae/Dancehall/Dub, Disco, Rap

Letztes Album / Set (Gekauft / Gespeichert):

Letzter Discogs (Backstock) Einkauf: Yello – She’s Got A Gun (12″) / Freur – Doot-Doot (12″, Maxi) / Rational Youth – City Of Night (Danse Mix 12″) / Touch El Arab – Muhammar (12″) / Bauhaus – Bela Lugosi’s Dead (12″, Single, RE) / Boytronic – Man In A Uniform (12″, Maxi) / Jona Lewie – You’ll Always Find Me In The Kitchen At Parties (7″, Single)

Lieblingsalbum 2019/2020:

Da ich Musik hauptsächlich Track fixiert kaufe und konsumiere, kann ich ad hoc nur ein Album nennen, welches ich 2020 ziemlich häufig am Stück gehört habe: Colure von Howling.

Mein letztes Event, das ich in Freiburg besucht habe:

soundcity Festival, TTF Vernissage @ Decker Garage, Ins Weite @ Mensagarten, CSD, Freiburg stimmt ein …

Am Wochenende findest du mich:

Lesend in der Kneipe / im Café, auf dem Fahrrad, an den Plattenspielern im heimischen Langspielzimmer, am Herd, im Restaurant, auf Veranstaltungen und auch nicht selten im Büro..

Welches Kulturformat ist in Freiburg unterrepräsentiert:

Reguläre Clubevents mit künstlerischem Anspruch im Sinne der musikalischen Darbietung und des Settings.

Vom Angebot des Freiburger Bookingfonds erhoffe ich mir:

Veranstalterseitige Risiken zu minimieren um so Innovationen zugunsten der kulturellen Vielfalt und Abwechslung anzukurbeln.

Eine gruppe von gezeichneten Leuten mit jugendlicher Kleidung

Nur Vereinsmitglieder können die Jury wählen!

Vereinsmitglieder schaffen Stabilität!

Für den Erfolg des Freiburger Bookingfonds sind Mitglieder enorm wichtig. Dabei geht es nicht nur um die Mitgliedsbeiträge, viele Unterstützer zeigen uns und unseren Partner, wie wichtig das Projekt ist.

Projekt unterstützen

Zugang ins Fördersystem

Jury wählen

Noch gibt es kein Formular für Unternehmen!

Aber wir betreuen sie gerne persönlich! Melden sie sich einfach bei uns.

Eine Nahaufnahme von Matthias Boksch in Sonnebrille.

Ansprechparter: Matthias Boksch

Sie erreichen Matthias zwischen 09:00 und 17:00 Uhr.

Tel. +49 (0)761 / 55 73 78 20
Mail. [email protected]